slider2

KI-DO wurde 1998 von Mag. Harald G. Janisch als ein eigenes Gesundheits- und Bewegungssystem geschaffen. Als Säulen gelten dabei westliche Gesundheitswege (Psychologie, Philosophie, Sportwissenschaften, Militärwissenschaften) und östliche Lebens- und Gesundheitsprinzipien (Kampfkunst, Philosophie, Gesundheits- und Weisheitslehren)

KI-DO vermittelt ganzheitliche Wege zur Entfaltung menschlicher Potentiale, einerseits ein modernes sportwissenschaftlich fundiertes Ganzkörpertraining und andererseits ein psychologisch erforschtes Mentaltraining.

Alle körperortentierten Programme fördern die Fitness, formen und optimieren die Figur, stärken den Muskelapparat und trainieren alle Gelenke und Knochen.

Durch spezielle Atem- und Bewegungsübungen wird das menschliche Energiesystem genährt und harmonisiert.

Die mentalen Trainingsprogramme kultivieren die Basiskräfte des Geistes, bewirken innere Ruhe und erhöhen das Glücksgefühl.

kido logo
Der Name KI-DO das dazugehörige Logo wurden von Mag. Janisch entwickelt und am europäischen Patentamt rechtlich geschützt.

Der Name K I beschreibt die Lebensenergie, die nach östlicher aber auch westlicher Philosophie als Vitalenergie in allen Erscheinungsformen des Universums pulsiert.
Der Begriff D O ist dem östlichen Wertekodex entnommen und meint den "Weg", der zu gehen ist, um die vielen Formen des KI's in sich zu kultivieren in Verbindung mit einem tugendhaften Leben. Demnach gilt es ein ethisch korrektes und gutes Leben zu führen, basierend auf Mitgefühl und Gutmütigkeit, um die Natur und den Mitmensch mit Respekt und Wertschätzung zu behandeln.

Der Mensch hat in sich als Ausdruck von "KI" geistige und körperliche Energien, die von Natur aus danach streben,  in Harmonie und Einklang zu gelangen. Diese Kräfte werden durch gesunde Lebensgewohnheiten, glückliche Beziehungen und erfolgreiche Wege genährt und gestärkt.

KI-DO erhebt den Anspruch, ein ganzheitliches Bewegungs- und Gesundheitssystem zu sein und entspricht dem ganzheitlichen Wesen des Menschen in seinem Spannungsfeld der 4 menschlichen Dimensionen: Seele, Psyche, Körper und die umgebende Sozietät.

Die kreisförmigen Körperbewegungen von KI-DO basieren auf der Bewegungskunst Won Hwa Do, die 1980 vom südkoreanischen Großmeister HAN BONG KI entwickelt wurde. Durch mehrere Studienaufenthalte in Südkorea, Japan, USA, Frankreich, England und Deutschland (von 1988 bis 1998) erwarb Mag. Janisch unter der Supervision von Großmeister Han Bong KI die Befähigung und Befugnis eines  Won Hwa Do Trainers und Lehrers. WON HWA DO verbindet mit den einzigartigen Prinzipien der kreisförmigen Bewegungen die harte und weiche Schulen der Kampfeskünste und vollzieht damit eine geniale Synthese der verschiedensten Kampfeskünste Asiens.

Mag. Janisch hat mit KI-DO diese Synthese aufgegriffen und sie mit den Errungenschaften der westlichen Kultur verbunden und damit für die moderne westliche Welt aufbereitet. Mit der Kultur des Friedens fließen in KI-DO die Prinzipien der Firedensforschung, die UN Menschenrechtscharta und die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg ein.

Mag. Janisch betrachtet als Grundprinzip jeglicher Kampfeskunst 3 Grundsäulen, die ebenfalls im KI-DO verankert sind, jedoch auf 5 Wege ausgeweitet wurden.

Die Grundsäulen jeglicher Kampfeskunst sind:

  • Lebensphilosophie
  • Ganzheitliche Wege der Gesundheit
  • Kampf- und Kriegskunst

Aufbauend auf diesen Säulen vermittelt KII-DO 5 Wege zu den Quellen der Energie, die auch symbolisch im KI-DO Zeichen dargestellt sind:

  • Soulcaring ... der Kreis
  • Empowering ... das Tao Zeichen
  • Moving ...die beiden Wassertropfen
  • Breathing ... die gelbe Sinuswelle
  • Centering ... die drei konzentrischen Kreise

Diese 5 Wege bilden die philosophische, psychologische und gesundheitswissenschaftliche Basis für alle KI-DO - und KI-DO LIFE MANAGMENT - Angebote.

Das Ziel ist es eine starke Persönlichkeit zu formen, in der ein starker Geist in einem gesunden und schönen Körper wirkt, durchdrungen von pulsierender Lebensenergie.

Diese psychisch und physisch gesunde Person bildet eine wertvolle Grundlage für eine friedlichere Gesellschaft, da sie leichter zu einem verantwortungsvollen Menschen sozialisierbar ist, der in seinen Lebensrollen besser seine Verantwortung für Menschen und Natur erfüllen kann.